Teilregionalplan Windenergie

In der Sitzung der Verbandsversammlung am 26. April 2013 hat der Regionalverband Bodensee-Oberschwaben acht Standorte für Windenergieanlagen beschlossen. Diese sollen bei der Gesamtfortschreibung des Regionalplans als Vorranggebiete  für regionalbedeutsame Windenergieanlagen ausgewiesen werden.

 

Unter Berücksichtigung der im Rahmen der Beteiligungsverfahren eingegangenen Stellungnahmen sowie neuer Erkenntnisse aus den kommunalen Windplanungen hat sich der Verband damit für die Standorte der Region entschieden, die nach dem Windatlas Baden-Württemberg über ausreichende Windverhältnisse verfügen und zugleich das geringste Konfliktpotenzial mit Menschen und Umwelt besitzen.

 

Noch offene Rechtsfragen (z.B. Untersuchungstiefe zum Artenschutz auf regionaler Ebene) sowie veränderte fachliche Rahmenbedingungen (u.a. neuere Erkenntnisse zu Brutvorkommen windenergierelevanter Vogelarten, neue Praxis im Umgang mit militärischen und zivilen Erfordernissen des Luftverkehrs) machen allerdings eine weitergehende Überarbeitung des bisherigen Planungstandes notwendig. Um die Fortschreibung des Regionalplans von 1996 nicht weiter zu verzögern, hat die Verbandsversammlung beschlossen, die Teilfortschreibung Windenergie nicht eigenständig weiterzuführen, sondern in das Gesamtverfahren zu integrieren.

 

Weitere Informationen zu den geplanten Vorranggebieten entnehmen Sie bitte der Sitzungsvorlage (unter Downloads s.u.). Die Behandlung der Stellungnahmen (Anlage 1 zu dieser Vorlage) wurde aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht eingestellt. 

 

Downloads

 

Regionalverband Bodensee-Oberschwaben   |   Home   |   Sitemap   |   Impressum